Fassadendämmsystem mit Kletttechnik

Lade Karte ...

Datum: 10. April 2005
Zeit: 17:30 - 20:00
Ort: KEBAB Vortragsraum

Experten UE: 3-3-3
Moderation: Dipl.-Ing. Bernd Steinhoff, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dirk Herrmann, Sto SE & Co. KGaA


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH

Bildungsvortrag

Fassadendämmsystem mit Kletttechnik

Kletten statt kleben.

Der Klettverschluss hat seit seiner Patentierung 1951 eine steile Karriere in den unterschiedlichsten Bereichen hingelegt. Aber wie funktioniert er in einem Fassadendämmsystem? Und was hat das mit Recycling der Bestandteile zu tun?

Das Klettsystem setzt dort an, wo es um Wiederverwendung und Recycling der einzelnen Bestandteile eines Fassadendämmsystems geht. Klassische Systeme bestehen aus verschiedenen Schichten, die mit Klebern verbunden am Wandbildner angebracht werden. Das Klettsystem ersetzt die feste Verbindung zwischen Wetterschale und Dämmstoff durch eine leistungsstarke Klettverbindung. Dabei werden die Trägerplatten auf Befestigungselementen mit Pilzkopfoberfläche „geklettet“. Da die Rückseite der Trägerplatten aus einer Klettfläche mit Schlaufen besteht, entsteht eine tragfähige und standsichere und dennoch reversible Verbindung. Sowohl die Klett-Schlaufen-Technologie als auch der Befestigungsdübel wurden eigens für das System entwickelt. Zur Demontage lässt sich die Klettverbindung wieder lösen, so dass die Systemkomponenten am Ende der Lebensdauer einer Fassade sortenrein getrennt und der Kreislaufwirtschaft zugeführt werden können.

Unser Referent erläutert das Fassadendämmsystem mit Kletttechnik und geht dabei auf:

  • Aufbau und Konstruktionselemente,
  • Eigenschaften und Einsatzgebiete,
  • Brandschutz,
  • mögliche Dämmstoffwahl,
  • Befestigung mittels Pilz-Schlaufen-Klettverbindung,
  • Putzträgerplatte aus recycelbarem Altglas,
  • Oberflächenvielfalt,
  • den einfachen, staub- und lärmarmen Rückbau,
  • die nahezu sortenreine Trennung sowie Wiederverwendung bzw. Recycling der Systemkomponenten ein

Das neue Fassadensystem wird zunächst mit einer Putzoberfläche erhältlich sein. Besonders empfehlenswert ist ein klimaneutral hergestellter Silikonharzputz. Mittelfristig sollen weitere Varianten der Fassadengestaltung hinzukommen.

Diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit

  • 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist die Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei.

Für das Ausstellen einer Teilnahmebestätigung wird eine Verwaltungsgebühr erhoben.
45 € für Nichtmitglieder.
30 € für Mitglieder des Aktionskreis Energie e.V.
Bitte zahlen Sie den Betrag passend bei der Veranstaltung.

Wenn Sie die Vergünstigungen für Mitglieder in Anspruch nehmen wollen, schicken Sie uns vor der Anmeldung Ihren Antrag auf Mitgliedschaft.

Wenn Sie zum ersten Mal kommen, schauen Sie besser zuerst auf die Wegbeschreibung.

Ihre Kontaktdaten verwenden wir ausschließlich zur Benachrichtigung über aktuelle Veranstaltungen des Aktionskreis Energie e.V. Für die Teilnahmebescheinigung geben Sie bitte Ihre vollständigen Adressdaten im Buchungsformular ein.


Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.