Musterschulen für Berlin – Stand der Planung, welche Technik, welche Standards sind zu erwarten

Lade Karte ...

Datum: 14. November 2017
Zeit: 17:30 - 19:15
Ort: KEBAB Vortragsraum

Experten UE: 0-2-2
Moderation: Dipl.-Ing. Peter Schrage-Aden, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dipl.-Ing. Axel Westphal


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH, Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Musterschulen für Berlin – Stand der Planung, welche Technik, welche Standards sind zu erwarten

Berlin will seine Schulen sanieren und muss neue Schulen bauen. Die Stadt wächst und die Zahl der Kinder nimmt überproportional zu. Es gibt in Berlin bislang keine Schule, die den Standards, wie sie das Zertifizierungsystem nachhaltiges Bauen festgelegt hat, genügt. Bislang musste man nach Hohen-Neuendorf fahren, um eine mit Gold zertifizierte Schule zu sehen. Wir haben ausführlich darüber berichtet. Jetzt sind aber 3 Schulen in der Planung, die den Standard für Berlin definieren sollen.

Wir werden eine dieser Schulen von Axel Westphal vorgestellt bekommen, der im Bezirksamt Neukölln für die Haustechnik zuständig und als Energiebeauftragter in die Planung eingebunden ist.

Ziel modernen Schulbaues ist die Passivhausschule oder besser die Plusenergieschule. Das setzt voraus, dass trotz dicht schließender Fassade ausreichend gute Luft vorhanden ist. In Berlin gibt es einen langen Streit darüber, wie eine gute Lernumgebung  mit möglichst wenig Aufwand und geringen Kosten realisiert werden kann. Der AK-Energie hat dazu zuletzt im November 2016 eine gut besuchte Veranstaltung durchgeführt und einen Brief an die zuständige Senatorin Karin Lompscher geschrieben. Darin regen wir an, zügig zu einer Lösung zu kommen und den Leitfaden „Gute Luft an Schulen“ wieder als verbindlich zu erklären.

Wir sind gespannt, wie der Schulbau 2020 in Berlin definiert wird.

Unterlagen zu Schulbau und Lüftung http://aktionskreis-energie.de/events/gute-luft-in-schulen/

Diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit

  • 2 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand),
  • 2 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist die Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei.

Für das Ausstellen einer Teilnahmebestätigung wird eine Verwaltungsgebühr erhoben.
30 € für Nichtmitglieder.
20 € für Mitglieder des Aktionskreis Energie e.V.
Bitte zahlen Sie den Betrag passend bei der Veranstaltung.

Wenn Sie die Vergünstigungen für Mitglieder in Anspruch nehmen wollen, schicken Sie uns vor der Anmeldung Ihren Antrag auf Mitgliedschaft.

Wenn Sie zum ersten Mal kommen, schauen Sie besser zuerst auf die Wegbeschreibung.

Ihre Kontaktdaten verwenden wir ausschließlich zur Benachrichtigung über aktuelle Veranstaltungen des Aktionskreis Energie e.V. Für die Teilnahmebescheinigung geben Sie bitte Ihre vollständigen Adressdaten im Buchungsformular ein.


Anmeldung

Ticket-Typ Preis Plätze
Teilnahmebescheinigung für Nichtmitglieder 30,00€
Teilnahmebescheinigung für AkE-Mitglieder 20,00€
Eintritt für interessierte Besucher
Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist der Eintritt frei. Spenden willkommen!
0,00€