Netzwerke für erfolgreichen Klimaschutz beim Bau

Lade Karte ...

Datum: 18. September 2013
Zeit: 18:15
Ort: Effizienzhaus Plus


Referenten: Dipl.-Ing. Peter Schrage-Aden, Aktionskreis Energie e.V.; Dagmar Birkelbach, Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V.

Besichtigung

Netzwerke für erfolgreichen Klimaschutz beim Bau

Am Mittwoch ist der Aktionskreis Energie zu Gast im Effizienzhaus Plus im Rahmen der Themenwoche Im Fokus: Energie + Politik und Recht.

Die Entscheidung für eine Gebäudesanierung hängt nicht nur von den Kosten und den möglichen Einsparungen ab. Eine gute Beratung und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sind entscheidend. Deshalb ist es gut, wenn sich die Akteure untereinander kennen und sich gegenseitig ihre guten Beispiele vorstellen. Das ist einer der Schwerpunkte des Aktionskreises, der seit 2005 in über 150 Veranstaltungen Menschen zusammengeführt hat. Sanierung ist eine sehr komplexe Angelegenheit.

Schwerpunkte des Aktionskreises Energie sind die Fenstersanierung, Dämmung Lüftung und Schimmel, Heizungsoptimierung und Qualitätssicherung am Bau. Wärmeverluste auf der Spur ist ein Weiterbildungsmodul für den Heizungsbauer. Unser Angebot ist lokal beschränkt auf den Bezirk, weil räumliche Nähe für den Erfahrungsaustausch wichtig ist.

Wir möchten mit unserem Beispiel anregen, auch in anderen Bezirken vergleichbare Netzwerke aufzubauen und wir wollen Anregungen für die weitere Arbeit sammeln.

Der NABU (Naturschutzbund Deutschland) hat einen Leitfaden für Sanierungsnetzwerke erarbeitet, der vorgestellt wird. (http://www.nabu.de/themen/energie/gebaeude/beratungsnetzwerke)

Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es eine Führung durch das Effizienzhauses. Informationen zum Gebäude und erste Auswertungen finden Sie hier.

Anmeldung bitte unter: effizienzhaus@zebau.de

Weitere Veranstaltungen im Effizienzhaus in dieser Woche sind:

19. September: EEG und dann? – Anforderungen an einen zukunftsfähigen Strommarkt Esther Chrischilles, Kompetenzfeld Umwelt, Energie, Ressourcen, IdW Köln

20. September: Ökonomische Aspekte eines neuen Stromsystemdesigns Dr. Niklas Martin, ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE)