Kein Sand ohne Ende

Lade Karte ...

Datum: 13. Dezember 2016
Zeit: 17:30 - 20:00
Ort: KEBAB Vortragsraum

Moderation: Klaus Büge, PM Büge


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH
, Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

Infovortrag

Kein Sand ohne Ende

Streifen

Sand ist ein gefährdetes Gut. Häufig ist noch unbekannt, dass der Wüstensand in der Regel nicht zum Bauen geeignet ist, da Bausande eine grobe Struktur brauchen. So sind die Inseln vor Dubai mit Sand aus Australien gebaut.

Mit dem Druck auf die vorhandenen Sandmengen drohen auch die Strände zu verschwinden. Wir wollen uns mit diesem Thema auseinandersetzen und die Folgen auch in Europa diskutieren.

Welche Schlussfolgerungen gibt es hier für uns. Wo werden die entsprechenden Rohstoffkataster auch für Kiese geführt? Brauchen wir eine Sondersteuer auf Baustoffe?

Im Nachhaltigen Bauen wird der Sandverbrauch bisher nicht bewertet. Wie könnte das Bewertungssystem hier ergänzt werden?

Wir werden die Materialien zur Wärmedämmung mit den entsprechenden Wandaufbauten diskutieren. Wie ist der Sandverbrauch einer hochgedämmten monolithischen Wand im Vergleich mit einer Wand mit außen aufgebrachter Wärmedämmung.

Arte hat hierzu 2013 eine Sendung produziert mit dem Titel. Sand – Die neue Umweltzeitbombe. Diese Sendung ist sehr empfehlenswert und wird am 01.09.15 wiederholt. Wir werden uns die Sendung in der Mediathek anschauen.

Dr. Dirk Asendorpf hat hierzu 2015 einen Radiobericht beim SWR produziert, der über folgenden link abrufbar ist:

SWR2 Wissen. Von Dirk Asendorpf. Internetfassung: Ulrike Barwanietz & Ralf Kölbel Stand: 13.4.2015, 10.27 Uhr

Ein weiterer Beitrag dazu: http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/kapverden-sandraeuberinnen-100.html

Den  Sand wollen wir dann gemeinsam mit etwas vorweihnachtlicher Flüssigkeit und weihnachtlichem Gebäck hinunterspülen.

 


Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.