Wärmepumpen in der Praxis – Einsatz im Neubau und Bestand

Lade Karte ...

Datum: 26. September 2005
Zeit: 14:00 - 18:30
Ort: WEISHAUPT GMBH

Kontakttelefon: 0173 706 4828
Experten UE: 5-5-5
Moderation: Dipl.-Ing. Peter Schrage-Aden, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dietmar Richter, Weishaupt Niederlassung Berlin; Dipl.-Phys. Thomas Bunschuh, Weishaupt Niederlassung Berlin


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Wärmepumpen in der Praxis – Einsatz im Neubau und Bestand

Die neue Weishaupt Niederlassung und Schulungszentrum in Berlin Charlottenburg verfügt über ein großzügiges Raumangebot für Mitarbeiter, Lager, Anlagen-, Heizungs- und Lüftungstechnik sowie für Schulungsteilnehmer. Wir nutzen eine Einladung und die Gelegenheit für einen Workshop über moderne Heizungstechnik und deren geeignete Anwendungsbereiche.
Verkaufsleiter Dietmar Richter übernimmt die Unternehmens- und Produktvorstellung.

Schulungsleiter Dipl.-Ing. Thomas Bunschuh geht danach ausführlich auf die:

  • Auslegung und Planung von Wärmepumpen-Anlagen,
  • Erfahrungen im praktischen Betrieb,
  • Wärmepumpen – Einsatz in Bestandsgebäuden,
  • Auslegung von Erdsondenanlagen und praktische Erfahrungen im Genehmigungsverfahren ein.

Anschließend gibt es eine Führung durch das Gebäude und die Erläuterung der Anlagentechnik am Objekt. Im Ausstellungsraum bietet eine Vielzahl von Exponaten und Versuchsanordnungen Einblicke in verschiedene Aspekte der Wärmeerzeugung.

Anfahrt: S-Bahnstation Westend, 10 Minuten Fußweg zum Fürstenbrunner Weg 54

 

Diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizient-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit

  •  Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),
  •  Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand),
  •  Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf oder durch die Einladung der Weishaupt GmbH ist die Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei?