Spagat Baukultur: Denkmalpflege und Klimaschutz – Leitplanken der Politik ab 2022 – AkE-Online

Datum: 15.03.2022
Zeit: 17:30 - 20:00


Moderation: Dipl. Ing. Peter Schrage-Aden, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dipl.-Ing. Diana Hasler


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Spagat Baukultur: Denkmalpflege und Klimaschutz – Leitplanken der Politik ab 2022 – AkE-Online

Das Thema Baukultur hat uns in den vergangenen 17 Jahren durchgehend mit dem Ziel begleitet, Klimaschutzziele und Baukultur zu versöhnen. Die Baukultur war in den vergangenen Jahren im Senat allerdings zu kurz gekommen. Am 29.6.2021 hatten wir dazu PolitikerInnen aller Parteien sowie VertreterInnen der zuständigen Ämter eingeladen (Link zum Protokoll). Wir wollen jetzt wissen, wie es weiter geht, was wir vom neuen Senat erwarten können und was von den Vorschlägen aus der Veranstaltung umgesetzt werden soll. Wie wir alle wissen, haben wir auf dem Weg zur Klimaneutralität nur noch wenige Jahre. Die EU hat mit ihrer Renovierungswelle sehr viel Geld bereitgestellt für die Gebäudesanierung. Dafür müssen jetzt die Leitplanken aufgestellt werden.

Bisher erreichte und zukünftige Schritte:
  • Das neue Förderprogramm liegt vor und die Förderung von Kastenfenstern wurde dort wie versprochen integriert (Link). Mangels eines Leitfadens/Arbeitshilfe für die Fenstersanierung hat die Handwerkskammer einen solchen beauftragt, den wir uns durch eine der Autorinnen vorstellen lassen wollen. Die Referentin ist Architektin und Sachverständige für Energieeffizienz von Gebäuden. Sie hat sich einen Namen auf dem Gebiet der energetischen Sanierung von historischen Gebäuden gemacht, weil sie sowohl die denkmalgeschützte als auch die sonstige erhaltenswerte Bausubstanz im Blick hat.
  • Der Leitfaden Erkennen und Bewerten von Erhaltenswerter Bausubstanz war für das Jahresende 2021 avisiert. Wir haben die Oberste Denkmalschutzbehörde gebeten, uns den Sachstand vorzustellen und werden u.a. am Beispiel des Bezirks Steglitz-Zehlendorf zeigen, wie sich die Verwaltungspraxis in den Berliner Bezirken darstellt.
  • Für die Zehlendorfer Bruno Taut – Siedlung wird erstmalig in Berlin ein Denkmalpflegeplan erstellt, der denkmalrechtliche und klimarelevante Vorgaben vereinen soll. Wir haben das beauftragte Büro gebeten, einen Ausblick zu geben, wie sie diese Quadratur im Dialog mit den Anwohnenden hinbekommen wollen.
  • Vom zuständigen Ausschuss des Abgeordnetenhauses erbitten wir Informationen zum vorgeschlagenen Runden Tisch Baukultur, ebenso wie zum Stand der Verabschiedung der Berliner Bauordnungsnovelle. Diese Novelle war unmittelbar vor der Wahl von der SPD gestoppt worden. Die Architektenkammer Berlin und der NABU hatten bei einer Anhörung entsprechende Vorschläge für die Änderung der Bauordnung Berlin eingebracht (Link zur Anhörung im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen im Abgeordnetenhaus am 16.06.2021 und kritisierten die Absage (Link: https://www.ak-berlin.de/fileadmin/user_upload/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen_2021/17_PM_Novellierung_der_Bauordnung_gescheitert.pdf

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.