Drei Niedrigstenergie-Häuser im Vergleich – nach 10 Jahren Betriebszeit

Datum: 01. Oktober 2019
Zeit: 17:30 - 20:00
Ort: KEBAB Vortragsraum

Experten UE: 3-3-3
Moderation: Dipl.-Ing. Monika Remann, Agentur für nachhaltiges Bauen
Referenten: Dipl.-Ing. Laura Fogarasi-Ludloff, Ludloff Ludloff Architekten BDA; Dipl.-Ing. Wolfgang Schöning, Anderhalten Architekten; Dipl.-Ing. Franco Dubbers, SDU Architekten


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH, Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Drei Niedrigstenergie-Häuser im Vergleich – nach 10 Jahren Betriebszeit

Nachdem der „Niedrigstenergiehaus- Standard für Neubauten in absehbarer Zeit die Regel werden soll, lohnt ein Blick auf die Gebäude, die bereits jahrelange Erfahrung damit haben, und die in einer Zeit entstanden sind, als dieser Standard noch nicht vorgeschrieben war, sondern freiwillig und zum Teil experimentell angewendet worden ist.

Die Vorträge sollen diese z.T. sehr unterschiedlichen Erfahrungen vermitteln und dazu anregen, diese kreativ weiter zu entwickeln.

Es handelt sich um 3 Einfamilienhäuser, die jeweils von ihren Architekten geplant worden sind und von ihnen auch seitdem bewohnt werden, alle in der Bernauer Str. Die Architekten erläutern jeweils selbst ihre energetischen und architektonischen Konzepte, und wie sie sich jeweils bewährt haben.

Vorgestellt werden im Einzelnen:
  • ein im damaligen KfW-40-Standard errichtetes Gebäude mit massiven Außenwänden, mit Solarthermie-Anlage und Holzpellets betrieben
  • ein im damaligen KFW-40-Standard errichtetes Gebäude mit hoch- wärmegedämmter Holzständerwand im Norden und Ganzglas- Fassade im Süden, mit Geothermie und Wärmepumpe betrieben
  • ein im Passivhaus-Standard nach damaligen Erkenntnissen errichtetes Gebäude mit massiven Außenwänden und zentraler Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Nachdem die 3 Häuser im vergangenen  Jahr im Rahmen von „Berlin spart Energie“ besichtigt werden konnten, haben sich die beiden Architekten und die Architektin nun auch bereit erklärt, die jeweiligen Auswertungsergebnisse der mittlerweile 10-jährigen Benutzungszeit zu erläutern

Vortragsunterlagen:


Anmeldung

Die Veranstaltung ist ausgebucht.