Erdwärme im Altbau – Projekterfahrungen aus der Kyffhäuser – AkE Online

Datum: 07.06.2022
Zeit: 17:30 - 20:00


Experten UE: 3-3-3
Moderation: Dipl. Ing. Peter Schrage-Aden, Aktionskreis Energie e.V.
Referentin*en: Erhard Raabe, WEG Kyffhäuser;
Michael Viernickel, eZeit Ingenieure GmbH;
Dipl.-Ing. Günter Wolter, Energiezentrale Nord GmbH


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Erdwärme im Altbau – Projekterfahrungen aus der Kyffhäuser – AkE Online

Die Kyffhäuserstraße 16 in Berlin Schöneberg ist ein klassischer Berliner Altbau mit VH, SF und GH, die sich um einen kleinen Innenhof gruppieren. Das Gebäude hat 30 Wohneinheiten, die den Nutzern gehören.  Die beheizte Fläche beträgt rund 2.300 m². Die Eigentümergemeinschaft (WEG) wollte einen großen Teil des Erdgasverbrauchs durch Erdwärme substituieren. Dafür wurden im Innenhof 6 Erdwärmesonden installiert, die über eine Wärmepumpe die vorhanden Gas-Heizung unterstützen.

Die WEG hatte sich für die Erschließung der Umweltwärmequelle durch Erdwärmesonden entschieden, weil damit durch eine überschaubare Investition sofort ein deutlicher Beitrag zum Klimaschutz erbracht werden kann. Die Anlage ist jetzt über ein Jahr in Betrieb, daher wollen wir uns das Projekt, die Erfahrungen und die ersten Betriebsergebnisse vorstellen lassen. Dafür haben wir einige Projektbeteiligte und Fachleute eingeladen:

Dipl.-Ing. Peter Schrage-Aden, Michael Viernickel (eZeit-Ingenieure)

Einführung und Moderation mit Erfahrungswerten der Bedarfe im unsanierten Bestand sowie Erfahrungen aus dem Forschungsprojekt Riem.

Erhard Raabe, Konzeptidee für die WEG Kyffhäuserstraße
  • Energiekonzept zur Integration von regenerativen Umweltenergien, Auswahl geeigneter Wärmequellen
  • Austausch alter NT-Kessel gegen neues Brennwertgerät, Dimensionierung
  • Auswertung Monitoring: Brennwert des verbleibenden Gasbrenners, JAZ der Wärmepumpe
  • Integration Wärmepumpe, hydraulische Einbindung, Regelung
  • Projekterfahrung: Bohrungen und Montage der Wärmepumpe
  • Betriebsergebnisse WP: Betrachtungen zur Wirtschaftlichkeit, CO-2-Einsparung
Wolter (Energiezentrale Nord GmbH) Monitoring mit EZN
Michael Viernickel stellt  (alpainside) vor

Raumweise selbst lernende, auf Wetterprognose basierende, prädiktive Einzelraumregelung mit permanentem hydraulischen Abgleich zur Optimierung der Heizkreistemperaturen ohne Batterien und ohne Verkabelung.

Vortragsunterlagen E. Raabe, G. Wolter, M. Viernickel:

 


Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.