DIN 4108-3 Konstruktiver Feuchteschutz zur Vermeidung von Bauschäden und Schimmelbildung – AkE-Online

Datum: 28.09.2021
Zeit: 17:30 - 20:00


Experten UE: 3-3-3
Moderation: Dipl.-Ing. Georg Schmid, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dipl.-Ing. (FH) Hans-Stefan Müller, energie-m;
Dipl.-Ing. Gunhild Reuter, Sachverständigenbüro Reuter


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

DIN 4108-3 Konstruktiver Feuchteschutz zur Vermeidung von Bauschäden und Schimmelbildung – AkE-Online

Herausforderung baulicher Feuchteschutz. Feuchtigkeit in und an Bauteilen kann zu teuren Bauschäden führen. Mit der DIN-4108-3 steht dem Planer ein (fast) ausgereiftes Instrument zur Verfügung, um durch die richtige Auswahl der Konstruktion eine Tauwasserbildung innerhalb eines Bauteils zu verhindern.

Wir wollen das Thema von der physikalisch technischen Seite beleuchten und praktische Beispiele liefern.

Unser Referent, Dipl.-Ing.  Hans-Stefan Müller, erläutert vor dem Hintergrund der DIN 4108-3 die grundsätzlichen Fragen zum Feuchteschutz:
  • Wie kann man Feuchteschäden und Schimmel in der Konstruktion und in Räumen vermeiden?
  • Welche Nachweisverfahren sind zulässig?
Anschließend liefert unsere Referentin, Dipl.-Ing. Gunhild Reuter, als Sachverständige für Schäden an Gebäuden:
  • eindrückliche Beispiele von fehlerhaften Ausführungen,
  • mit Hinweisen zur Überwachung bei der Baubegleitung.
  • Sie unterstreicht die Wichtigkeit von Lüftungskonzepten beim Fenstertausch
  • und gibt uns einfache Regeln zum richtigen Lüften, wenn der bauliche Feuchteschutz nicht gewährleistet ist.

Beachten Sie zum Thema auch die Vortragsunterlagen von Prof. Dipl.-Ing. Roland Borgwardt in unserer Veranstaltung zur Innendämmung.

 


Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.