Hydraulische Lösungen für die Heizungstechnik

Datum: 11. Februar 2020
Zeit: 17:30 - 20:00
Ort: KEBAB Vortragsraum

Experten UE: 3-3-3
Moderation: Dipl.-Ing. Achim Debudaj, TUXHORN - Blockheizkraftwerke
Referenten: Till-Marlo Lüking, HG Baunach GmbH & Co. KG


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH, Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Hydraulische Lösungen für die Heizungstechnik

Effiziente Heizungshydraulik – Der Trick mit der Rücklauf- und Speichernutzung

Zwei Zonen Prinzip

Verschiedene Untersuchungen belegen die unzureichende Funktionalität oder Effizienz von Heizungsanlagen:
  • kaum Kondenswasser, also geringer Brennwerteffekt
  • häufiges Takten von Heizgeräten
  • bescheidener Beitrag der Solaranlage
  • am Badetag hat der letzte kaum noch warmes Wasser
Unser Referent stellt Ihnen ein durchdachtes Bauteil vor und erläutert, wie es bei Heizkreisen mit unterschiedlichen Temperaturniveaus durch „Rücklaufnutzung“ zu folgenden Vorteilen kommen kann:
  • Reduzierung von Exergieverlusten
  • im Schnitt 20% Ersparnis an Heizkosten
  • maximal möglicher Brennwertnutzen
  • hydraulische Weiche, Verteiler und mindestens 1 Pumpe gespart
  • höhere Lebensdauer des Brennwertkessels
Ebenso wird eine effizientere Speicherbewirtschaftung vorgestellt und die Vorteile des „Zwei-Zonen-Prinzips“ erläutert:
  • bis zu 100% mehr Ertrag durch Solaranlagen
  • bis zu 200% mehr Kapazität im Pufferspeicher
  • mehr Energie durch Wärmepumpen oder KWK-Anlagen
  • Brennstoffeinsparung
  • schneller sowie länger heißes Wasser

Zudem wird ein vielversprechender Ansatz zum Hydraulischen-Abgleich der Heizkreise vorgestellt.

Diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit
  • 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.
Von der Architektenkammer Berlin werden
  • 3 Punkte anerkannt.

Auch von der Architektenkammer Brandenburg wird die Veranstaltung im Themengebiet Baupraxis als Weiterbildung anerkannt.

Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist die Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei.

Für das Ausstellen einer Teilnahmebestätigung wird eine Verwaltungsgebühr erhoben.
  • 60 € für Nichtmitglieder
  • 45 € für Mitglieder von Kooperationspartnern (LFE)
  • 30 € für Mitglieder des Aktionskreis Energie e.V.

Bitte zahlen Sie den Betrag passend bei der Veranstaltung.

Wenn Sie die Vergünstigungen für Mitglieder in Anspruch nehmen wollen, schicken Sie uns vor der Anmeldung Ihren Antrag auf Mitgliedschaft.

Wenn Sie zum ersten Mal kommen, schauen Sie besser zuerst auf die Wegbeschreibung.

Ihre Kontaktdaten verwenden wir ausschließlich zur Benachrichtigung über aktuelle Veranstaltungen des Aktionskreis Energie e.V. Für die Teilnahmebescheinigung geben Sie bitte Ihre vollständigen Adressdaten im Buchungsformular ein.

Ihre Kontaktdaten verwenden wir ausschließlich zur Benachrichtigung über aktuelle Veranstaltungen des Aktionskreis Energie e.V. Für die Teilnahmebescheinigung geben Sie bitte Ihre vollständigen Adressdaten im Buchungsformular ein. Die Daten werden verschlüsselt übertragen!

DSGVO Datenschutzhinweis: Die Daten werden zur Veranstaltungsdurchführung an unseren Kooperationspartner, die KEBAB gGmbH, weitergeleitet. Eine Kopie der Teilnehmerlisten (Name, Vorname, Institution) geht an die VHS als Nachweis für Fördermaßnahmen. Siehe auch Datenschutzordnung des AkE.

 


Anmeldung

Ticket-Typ Preis Plätze
Teilnahmebescheinigung für Nichtmitglieder 60,00€
Teilnahmebescheinigung für Mitglieder von Kooperationspartnern (LFE) 45,00€
Teilnahmebescheinigung für AkE-Mitglieder 30,00€
Eintritt für interessierte Besucher
Dank einer Förderung durch das Umweltamt Steglitz-Zehlendorf kostenfrei.
0,00€

Einverständnis zur Datenspeicherung für Informationen über Newsletter erteilt.
Bitte entfernen Sie meine Kontaktdaten aus Ihrer Datenbank, ich wünsche keine weiteren Newsletter.