Holzmodifizierungs-Technologie

Datum: 17. März 2009
Zeit: 17:30 - 19:30
Ort: KEBAB Vortragsraum


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V.

Vortrag

Holzmodifizierungs-Technologie

BELMADUR macht aus Kiefer Hartholz mit besserem U-Wert
Dr. Stefan Schaffert (BASF AG)
Stefan Glashauser (Adolf Münchinger Holz-Import-Export GmbH & Co. KG)

Auf der Veranstaltung sollen die Möglichkeiten der Anwendung vorgestellt und die Einsatzstoffe beschrieben werden. An Mustern kann demonstriert werden, welche Eigenschaften das behandelte Holz hat. Zusammenfassung nach Werkangaben: Die Vernetzung von Cellulosefasern ist ein etablierter Prozess in der Textilindustrie zur Herstellung von hochveredelten Textilien (Pflegeleicht und bügelfrei). Die Vernetzung im Holz wird von einer Stickstoffverbindung in der Belmadur® – Formulierung initiiert. Belmadur® Holz auf der Basis von einheimischem Holz wie Buche oder Kiefer resultiert in Eigenschaften vergleichbar mit hochwertigem Tropenholz Der Vernetzer ist nicht toxisch und unbedenklich getestet in langjährigem Einsatz bei Textilanwendungen. Die Formaldehydemission liegt unter dem E1 Grenzwert für Holzwerkstoffe Die VOC Emissionen sind geringer als bei vielen “unmodifizierten” Holzarten Nachhaltigkeit Die Belmadur® Technologie schafft neue Einsatzbereiche für einheimische Holzarten aus nachhaltiger Forstwirtschaft und schafft Arbeitsplätze in strukturschwachen Gebieten.

¥ Belmadur¨ eine innovative Holzmodifizierungs-Technologie
¥ Deutliche Verbesserung des Eigenschaftenprofils heimischer Hšlzer
¥ Hohe biologische Dauerhaftigkeit
¥ Verbesserte Ma§haltigkeit und FormstabilitŠt
¥ Verbessertes Quell-Schwindverhalten
¥ Und viele andere Vorteile fŸr den Fensterbauer …
¥ Ohne Fungizide oder Insektizide
¥ Verbesserungen sind permanent

Vortragsunterlagen