Langzeitenergiespeicher und effiziente Haustechnik

Datum: 13. Mai 2015
Zeit: 11:00 - 16:00
Ort: Mühlenstraße

Moderation: Dipl.-Ing. Taco Holthuizen, eZeit Ingenieure




Besichtigung

Langzeitenergiespeicher und effiziente Haustechnik

Wir haben kein Energieproblem, sondern ein Regelungs- und Speicherproblem!

Auch ein normal gedämmtes Gebäude kann mit Solarenergie und Abwärme beheizt werden – ohne die Verbrennung wertvoller fossiler Energieträger. Mit Solarthermie-, Photovoltaik-, Wärmerückgewinnungsanlagen und Wärmepumpen ist dafür moderne und bezahlbare Technik vorhanden.

Das Problem ist daher nicht das Gewinnen dieser Energie, sondern das zeitversetzte Vorkommen von Energieangebot und Wärmebedarf. Solarwärme steht uns nicht gleichmäßig über das ganze Jahr verteilt zur Verfügung. Im Sommer, wenn wir sie am wenigsten brauchen, ist sie im Überfluss vorhanden. Umgekehrt haben wir einen großen Bedarf an Wärme im Winter, wenn uns Solarenergie nicht im ausreichenden Maß zur Verfügung steht.

Der Lösungsansatz wurde beim Neubau eines 15-Wohneinheiten MFH in der Mühlenstraße 14-16 in 12247 Berlin-Lankwitz umgesetzt. Das MFH wurde in KfW 70 Standard gem. ENEV 2009 mit Tiefgarage errichtet. Die Wohnfläche liegt bei 1018 qm zzgl. 125 qm Keller. Kurz vor dem Bezug des Gebäudes, kann die installierte Technik besichtigt werden. Die Architektur des Gebäudes sowie Komponenten der Haustechnik werden vorgestellt, die Vertreter der beteiligten Gewerke informieren über ihre Produkte:

  • Lüftung
  • Energiezentrale
  • Langzeitenergiespeicher
  • Sole-Wärmepumpe
  • Solarthermie

2015-05-13 KfW 70

Weitere Informationen finden Sie bei etank.

Aus Datenschutzgründen werden die aktuellen Vorträge nicht zum Download angeboten. Auf Nachfrage bei kontakt@ake-ev.de können ausgewählte Unterlagen persönlich zugesandt werden.

Schon im Mai 2013 hat Dipl.-Ing. Holthuizen das Konzept beim Aktionskreis Energie e.V. vorgestellt: