Lithium – der Stoff an dem die Mobilität der Zukunft hängt – AkE-Online

Datum: 10.05.2022
Zeit: 17:30 - 20:00


Moderation: Dipl. Ing. Peter Schrage-Aden, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Andrea Schwarzkopf;
Hannah Pilgrim, PowerShift


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Lithium – der Stoff an dem die Mobilität der Zukunft hängt – AkE-Online

Lithium - der Stoff an dem die Mobilität der Zukunft hängt – AkE-Online

Fast jeder hat ein paar Gramm davon in der Tasche. Lithium in Stromspeichern hat wesentliche Vorteile im Vergleich zu anderen Materialkompositionen, eine hohe Ladedichte bei relativ niedrigem Gewicht, beste Voraussetzungen für mobile Anwendungsmöglichkeiten.

Jenseits unserer Stadtgrenze entstehen gerade mehrere große Produktionsanlagen für Batteriesysteme, Herzstück der Energiewende. Regenerativ bereitgestellter Strom muss gespeichert werden, um Fahrzeuge anzutreiben und um in Spitzenzeiten und der Dunkelflaute zur Verfügung zu stehen.

In unserer Veranstaltung wollen wir zu verschiedenen Themenbereichen informieren:
  • Menschenrechts- und Umweltanforderungen bei der Rohstoffgewinnung
  • Wertschöpfung in den Ursprungsländern
  • Perspektiven einer Nord- Süd – Partnerschaft auf Augenhöhe am Beispiel Bolivien
  • Die vorgeschlagene Batterieverordnung der EU-Kommission mit Sorgfaltspflichtenregelung
  • Stand der Umweltverträglichkeit bei der Batterieherstellung
  • Alternativen in der Speichertechnik
Unsere Referentin Andrea Schwarzkopf wird uns einen Einblick in die aktuelle Gewinnung und Vermarktung von Lithium geben.
  • Geographische Verteilung von Lithiumvorkommen
  • Geologische Einbettung und Konzentration in den Lagerstätten
  • Abbauverfahren und Gewinnung der Rohstoffe
  • Soziale und ökologische Auswirkungen des Ressourcenverbrauchs in den einzelnen Abbaugebieten
  • Wirtschaftliche Interessen
  • Historisch Entwicklung
  • Vertragliche und technische Alternativen

Wir brauchen mehr Verantwortung für die Lieferkette: Ein Zusammenschluss von Nichtregierungsorganisationen hat 10 Vorschläge für die wirksame menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichen bei der Batterieherstellung unterbreitet. Die Organisation PowerShift e.V. leistet Lobbyarbeit zur Batterieverordnung der EU und setzt sich für eine andere Rohstoffpolitik ein.

Wir haben Hannah Pilgrim von PowerShift eingeladen, den Stand der Lobbyarbeit vorzustellen:
  • Wofür steht PowerShift?
  • Batterieverordnung der EU
  • Agenda des Ak Rohstoffe
Hinsichtlich alternativer Rohstoffe für mobile Speicher haben wir einen Experten vom Projektträger Jülich gebeten, uns einen Überblick zu vermitteln.
  • Physikalische Grundlagen und Herausforderungen bei der Stromspeicherung
  • Vergleich der Leistungsmerkmale verschiedener Techniken und Perspektiven auf Alternativen
  • Perspektiven zu alternativen Verfahren zur aktuell vorherrschenden Lithiumgewinnung
  • Wiederverwertung oder Entsorgungsmöglichkeiten

Vom Batteriehersteller, der in Brandenburg ein Werk baut, haben wir N.N. eingeladen zu einem Überblick der aktuellen Planung und insbesondere des Wasserbedarfs und möglicher gasförmiger und flüssiger Schadstoffe bei der Herstellung.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, Batterien hinsichtlich ihrer Lebenszyklen zu beurteilen, physikalische Größen wie Ladezyklen, Recyclinganteil, Wiederverwertung zu beurteilen und einen Eindruck von den Umweltproblemen der Batterieherstellung zu bekommen.


Anmeldung

Ticket-Typ Plätze
Eintritt für interessierte Besucher (AkE-Mitglieder)
Herzlich Willkommen!
Zugang für interessierte Besucher (Nichtmitglieder)
Dank einer Förderung (leider begrenzt) durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist der Eintritt frei.

Einverständnis zur Datenspeicherung für Informationen über Newsletter erteilt.
Bitte entfernen Sie meine Kontaktdaten aus Ihrer Datenbank, ich wünsche keine weiteren Newsletter.