Effizienz und Hygiene durch Luftionisation

Datum: 05. November 2019
Zeit: 17:30 - 20:00
Ort: KEBAB Vortragsraum

Experten UE: 3-3-3
Moderation: Dipl.-Ing. Georg Schmid, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dipl.-Ing. (FH) Florian Hübner, TÜV Rheinland; Geschäftsführer Eckhard Steinicke, Lüftung und Brandschutz


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH, Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Effizienz und Hygiene durch Luftionisation

In vielen Gebäuden ist nicht nur die hohe CO2-Belastung das Problem, sondern auch die hohe Konzentration von Feinstäuben, Gerüchen, schadstoffhaltigen Ausdünstungen (VOC) usw. Die Berufsgenossenschaft und das LAGetSi fordern seit vielen Jahren eine Reduzierung der gefährlichen Feinstaubbelastung, um Erkrankungen der Atemwege und der Lunge zu mindern und den Krankenstand zu senken.
Bisher wurden in den verschiedenen Einrichtungen, wie Produktionsbetrieben, Möbelhäuser, Einkaufscenter usw. die Luftwechselzahlen ständig erhöht, um die genannten Probleme mit der Raumluftqualität in den Griff zu bekommen. Dabei stiegen natürlich auch der Energieverbrauch und die Betriebskosten erheblich. Dem versucht man mit Wärmerückgewinnung entgegen zu wirken.

Mit einer Hygienisierungseinheit durch Luftionisation kann neben der Luftverbesserung sehr viel Energie eingespart werden, da beim Umluftbetrieb eine zusätzliche Erwärmung bzw. Kühlung der umgewälzten Luft entfällt. Mit CO2-Sensoren kann sichergestellt werden, dass sauerstoffreiche Frischluft über kleine RLT-Anlagen den Räumen in ausreichenden Mengen zugeführt wird.

Unser Referent Dipl.-Ing. (FH) Florian Hübner ist Prüfsachverständiger für die Prüfung technischer Anlagen und Sachverständiger für Reinraumtechnik vom TÜV Rheinland. In seinem Vortrag soll nicht nur auf die Neuerungen und Änderungen der VDI 6022 eingegangen und diese diskutiert werden. Herr Steinicke stellt einen Hygieneturm vor, der durch Raumluftionisation einen wesentlichen Beitrag zu Effizienz und Hygiene leisten soll.

Inhalte:
  • Wie wirkt sich ionisierte Raumluft auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Menschen in Innenräumen aus? Verweis auf Untersuchungen von Prof. Külpmann.
  • Diskussion „Ionisation von Raumluft zur Einsparung von Energie beim Betrieb von RLT-Anlagen“
  • Vorstellung von Messergebnissen in raumlufttechnisch ertüchtigten Schulungsräumen
  • Demonstration eines Ionisators und Versuchsmessungen mit geeigneten Geräten.

Zur Einstimmung auf das Thema ein Review zur Anwendung von ionisierter Luft im Innenraum von Prof. Külpmann von der Hochschule Luzern – Technik & Architektur.

Vortragsunterlagen:


Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.