PyCCs – das CCS Verfahren mit dem ökologischen Mehrwehrt – AkE-Online

Datum: 21.03.2023
Zeit: 17:30 - 20:00


Experten UE: 3-3-3
Moderation: Dr. Robert Wagner, FU Berlin
Referentin*en: Florin Milla, Novocarbo GmbH


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

PyCCs – das CCS Verfahren mit dem ökologischen Mehrwehrt – AkE-Online

Die ambitionierten Klimaschutzziele bei der Minderung der CO2-Emissionen sind nicht zu halten. Viele Forscher:innen sind sich einig: Wenn wir das angestrebte 1,5-Grad-Ziel noch erreichen wollen, müssen wir nicht nur die CO2-Ausstöße drastisch senken, sondern auch CO2 der Atmosphäre wieder entziehen. Seit Jahren gibt es daher schon Forschungen zu CO2-Abscheidung und -Speicherung (Fachbegriffe: CO2-Sequestrierung und CCS (englisch carbon dioxide capture and storage)) und Untersuchungen zu geeigneten Lagerstätten.

Unsere Referentin*en geben uns zunächst eine Einführung in die Thematik und versuchen eine Unterscheidung und Bewertung der unterschiedlichen CCS-Verfahren. Anschließend werden einige Verfahren zur Herstellung von Pflanzenkohle durch pyrolytische Verkohlung pflanzlicher Ausgangsstoffe vorgestellt.

Das deutsche Unternehmen Novocarbo setzt auf so eine „Carbon-Removal“-Technologie, indem es Pflanzenkohle produziert. Damit kann der Kohlenstoff über Jahrtausende sicher gespeichert werden und findet zudem Verwendung als Baumaterial in der Industrie oder als Bodenverbesserer in der Landwirtschaft. Der exotherme Prozess kann zudem zur Wärmeversorgung genutzt werden.

Florin Milla stellt das Konzept der Novocarbo GmbH vor:
  • Carbon Removal mit Pflanzenkohle → Erläuterung PyCCs
  • Pflanzenkohle in der Anwendung – Von Industrie bis Landwirtschaft
  • Wärmewende in Deutschland – der Beitrag von PyCCs
  • Das Modell „Heat as a Service“ als Teillösung für die dezentrale, nachhaltige Wärmeversorgung
und vertieft die energetischen und verfahrenstechnischen Aspekte eines PyCCs Verfahrens:
  • Herausforderungen beim Pyrolyseprozess
  • Anforderungen und Möglichkeiten bei der Verwertung von biogenen Ausgangsstoffen
  • Brennwertnutzung im Vergleich zu Hackschnitzel- oder Pelletverfeuerung
  • Abwärmenutzungskonzepte
  • Größenordnung und Skalierungsmöglichkeiten

Im Anschluss stellen sich die Referenten der Diskussion und stehen für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist der Auftakt zu einer Pyrolysetagung an der FU Berlin am 29. März.

Eine Zusammenfassung des aktuellen Standes erhalten Sie von unserem Referenten Robert Wagner am 4. April  bei der Vorstellung des CarbonStoreAge Projektes (Pflanzenkohle – C-Speicher der Zukunft) im Botanischen Garten.

Aktuelle Artikel zum Thema:

2023-01-19 Bericht zu Treibhausgasen: SWR, Pascal Kiss – Warum CO2 aus der Luft gefiltert werden muss

2023-01-25 Welche Rolle Biomasse bei der Wärmewende spielen kann: Capital, Paul Bennet – Europas ungenutzte Energiequelle vor der eigenen Haustür

 

Für diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit
  • 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) beantragt.
Von der Architektenkammer Berlin werden
  • 3 Punkte anerkannt.

Auch von der Architektenkammer Brandenburg wird die Veranstaltung im Themengebiet Baupraxis als Weiterbildung anerkannt.

Dank unserer Kooperation mit der Volkshochschule S-Z und einer Förderung durch die Koordinationsstelle Klimaschutz des Bezirksamts Steglitz-Zehlendorf ist eine limitierte Anzahl von Tickets für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei.

Für das Ausstellen einer Teilnahmebestätigung wird eine Verwaltungsgebühr erhoben.
  • 80 € für Nichtmitglieder
  • 60 € für Mitglieder von Kooperationspartnern (LFE)
  • 40 € für Mitglieder des Aktionskreis Energie e.V.

Bitte überweisen Sie den entsprechenden Betrag vorab auf unser Konto bei der Commerzbank IBAN: DE93 1004 0000 0659 6480 00 mit dem Vermerk „.21.03.2023 TnB-PyCCs“. Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach Zahlungseingang. Bei Nichtteilnahme gibt es keine Erstattung, weil der Verwaltungsaufwand dann schon geleistet wurde.

Der Zugangslink zur AkE-Onlineplattform wird Ihnen mit einer separaten Infomail, spätestens am Veranstaltungstag, zugeschickt. (Kontrollieren Sie Ihren Spamordner, spätestens 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn).

Wenn Sie die Vergünstigungen für Mitglieder in Anspruch nehmen wollen, schicken Sie uns vor der Anmeldung Ihren Antrag auf Mitgliedschaft.

Ihre Kontaktdaten verwenden wir ausschließlich zur Benachrichtigung über aktuelle Veranstaltungen des Aktionskreis Energie e.V. Für die Teilnahmebescheinigung geben Sie bitte Ihre vollständigen Adressdaten im Buchungsformular ein. Die Daten werden verschlüsselt übertragen!

DSGVO Datenschutzhinweis: Die Daten werden zur Veranstaltungsdurchführung an unseren Kooperationspartner weitergeleitet. Eine Kopie der Teilnehmerlisten (Name, Vorname, Institution) geht an die VHS als Nachweis für Fördermaßnahmen. Siehe auch Datenschutzordnung des AkE.

Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise unserer AkE-Onlineplattform.


Anmeldung

Tickets

Ticket-Typ Preis Plätze
Teilnahmebescheinigung für Nichtmitglieder 80,00€
Teilnahmebescheinigung für Mitglieder von Kooperationspartnern (LFE) 60,00€
Teilnahmebescheinigung für AkE-Mitglieder 40,00€
Eintritt für interessierte Besucher (AkE-Mitglieder)
Herzlich Willkommen!
0,00€
Zugang für interessierte Besucher (Nichtmitglieder)
Dank einer Förderung (leider begrenzt) durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist der Eintritt frei.
0,00€

Anmeldungsinformationen

Einverständnis zur Datenspeicherung für Informationen über Newsletter erteilt.
Bitte entfernen Sie meine Kontaktdaten aus Ihrer Datenbank, ich wünsche keine weiteren Newsletter.

Zahlung und Bestätigung