Planung und Ausführung von WP-Anlagen – Wirtschaftlichkeit, Schallschutz, Trinkwarmwasserbereitung – AkE Online

Datum: 15.02.2022
Zeit: 17:30 - 20:00


Experten UE: 3-3-3
Moderation: Dipl.-Ing. Georg Schmid, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dipl.-Ing. (FH) Sven Kersten, Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Planung und Ausführung von WP-Anlagen – Wirtschaftlichkeit, Schallschutz, Trinkwarmwasserbereitung – AkE Online

Planung und Ausführung von WP-Anlagen - Wirtschaftlichkeit, Schallschutz, Trinkwarmwasserbereitung - AkE Online

Ein- und Zweifamilienhäuser haben mit 41 Prozent den größten Anteil am Energieverbrauch im Gebäudebereich. Hinzu kommt, dass mehr als 67 % der rund 21 Millionen Heizungsanlagen in Deutschland energetisch nicht mehr auf dem neuesten Stand sind. Zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele, ist bis 2030 im Gebäudebereich der CO2-Ausstoß um 57% zu reduzieren. Hierzu ist der Ersatz von veralteten Heizsysteme z.B. durch Wärmepumpen erforderlich.

Die CO2-Bepreisung lässt die Wärmepumpe unter wirtschaftlichen Aspekten immer interessanter, im Vergleich zu Öl- und Gasheizungen, werden. Bei den Verkaufszahlen haben Luft/Wasser-Wärmepumpe in 2020 einen Anteil von über 60% der installierten Wärmepumpen.

Daher geht unser Referent Dipl.-Ing. Sven Kersten, vom Bundesverband Wärmepumpe e.V. besonders auf die Anforderung bei Ein- und Zweifamilienhäusern im Bestand ein:
  • Wesentliche Merkmale einer Wärmepumpenanlage im Vergleich zu Öl- oder Gasheizungen
  • Möglichkeiten und Auswahl der optimalen Wärmequelle
  • Standortauswahl und Installationsvarianten für Luftwärmepumpen mit Schallschutzoptimierungen
  • Planung oder Anpassungen der Heizflächen (und ggf. Kühlflächen) mit hydraulischem Abgleich
  • Hydraulische Einbindung von Speichern bzw. Pufferspeichern
  • Speicherdimensionierung und Betriebsvarianten bei der Nutzung von PV-Strom vom eigenen Dach
  • Varianten für eine möglichst effiziente Trinkwarmwasserbereitung auch ohne Elektroheizstab
  • Energieoptimierte Regelung,
  • Überwachung und Monitoring
  • Anforderungen an kompetente Planer und qualifizierte Handwerker
  • Fördermöglichkeiten und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen

Im Anschluß stellt uns Herr Raabe kurz seine Erfahrungen mit der eigenen Wärmepumpenanlage mit Sondenbohrung in Berlin vor und bietet bei Interesse eine Besichtigung an.

 


Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.