Zukunft Fernwärme – Klimaziele und wirtschaftliche Umbaupfade

Datum: 28. April 2020
Zeit: 17:30 - 20:00
Ort: KEBAB Vortragsraum

Moderation: Dipl.-Ing. Bernd Steinhoff, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dipl.-Ing. Johannes Hinrichsen, BTB


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH, Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Infovortrag

Zukunft Fernwärme – Klimaziele und wirtschaftliche Umbaupfade

Nur mit Fern- und Nahwärme lassen sich die Schätze heben, die in industrieller, gewerblicher und Abwasser-Abwärme in Berlin bestehen. Zugleich muss die Fern- und Nahwärme sowohl in den erneuerbaren Energiemarkt der Zukunft integriert, die Erzeugung erneuerbar und der Wärmeabsatz an eine sehr ambitionierte Gebäudesanierungsrate und konsequente energetische Modernisierung angepasst werden. Dabei sind Ungleichzeitigkeiten in der Gebäudewärmeeffizienz in den Quartieren in den Versorgungsgebieten weitere Herausforderungen.

Erste Antworten dazu hat die umfangreiche Machbarkeitsstudie „Kohleausstieg und nachhaltige Fernwärmeversorgung 2030“, beauftragt von Vattenfall Wärme Berlin AG und Land Berlin, gegeben.

In der Machbarkeitsstudie wird gezeigt, dass Vattenfall im Versorgungsgebiet 1 Nord auch im ambitionierteren Klimaschutzszenario 95 – wegen der bis zu den Umrüstungen vergehenden Jahre – das etwas über den Paris-Zielen liegende 2°C-Ziel nicht mit hinreichender Sicherheit einhalten kann.

https://www.berlin.de/senuvk/klimaschutz/kohleausstieg/download/Zusammenfassung_MBS_Berlin.pdf

Wie ist die Ausgangsposition und wie gelingt die Transformation der Nah- und Fernwärmenetze der BTB in Berlin?
Wie treffen die allgemeinen energiepolitischen Konzepte (erneuerbare Brennstoffe, Sektorenkopplung, Effizienzsteigerung etc.) auf die konkreten Wärmeversorgungssysteme der BTB (z.B. Düppeler Nahwärmenetz und Adlershofer Fernwärmenetz)?

Begleitend zum Aus- und Umbau der Versorgungssysteme wurden und werden diese Fragestellungen in verschiedenen Forschungsprojekten untersucht. Unser Referent Johannes Hinrichsen stellt Projekte und Ergebnisse vor und kommentiert vor diesem Hintergrund aktuelle Förderprogramme, neue Regularien und Studien (siehe oben).

 

Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist die Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei.

Wenn Sie zum ersten Mal kommen, schauen Sie besser zuerst auf die Wegbeschreibung.

Ihre Kontaktdaten verwenden wir ausschließlich zur Benachrichtigung über aktuelle Veranstaltungen des Aktionskreis Energie e.V. Für die Teilnahmebescheinigung geben Sie bitte Ihre vollständigen Adressdaten im Buchungsformular ein. Die Daten werden verschlüsselt übertragen!

DSGVO Datenschutzhinweis: Die Daten werden zur Veranstaltungsdurchführung an unseren Kooperationspartner, die KEBAB gGmbH, weitergeleitet. Eine Kopie der Teilnehmerlisten (Name, Vorname, Institution) geht an die VHS als Nachweis für Fördermaßnahmen. Siehe auch Datenschutzordnung des AkE.


Anmeldung

Ticket-Typ Plätze
Eintritt für interessierte Besucher
Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist der Eintritt frei. Spenden willkommen!

Einverständnis zur Datenspeicherung für Informationen über Newsletter erteilt.
Bitte entfernen Sie meine Kontaktdaten aus Ihrer Datenbank, ich wünsche keine weiteren Newsletter.